img-responsive

Jetzt sind Sie in Raulhac und es gibt viel zu besichtigen.


Raulhac, ein alter Bauernhof in Südwestfrankreich, liegt auf der Kommune von Neuvic, im Landkreis Corrèze. Auf 620 m ü.NN im westlichen Zentralmassif, ganz in der Nähe der Schluchten der Dordogne und den Vulkanbergen der Auvergne ist Raulhac über die Autobahn A89 Lyon, Clermont-Ferrand, Bordeaux gut zu erreichen.

Wir befinden uns in einer authentischen Kulturlandschaft, und in viel unberührter Natur. In den Städtchen Neuvic, Meymac und Ussel finden wir alles was wir zum Leben brauchen. Der über  400ha große Stausee „Triouzoune“, viel weites Land für Naturliebhaber erlauben es in Einsamkeit und Einfachheit zu verweilen.

Der Hof liegt abseits, ist von 10ha Grundstück, einem Bachlauf und Wald umgeben. Spielen, Feiern, Toben, Arbeiten, Ruhen, Auftanken ohne zu stören oder gestört zu werden.

img-responsive

Obst und Gemüseanbau für die Versorgung der Freizeitgruppen.


Salat, Kartoffeln, Karotten, Kraut, Mangold...

Alles was frisch in einer Lagerküche verkocht werden will, wird mit den jungen Gästen jeden Morgen im Garten geerntet und verarbeitet.

Während des Jahres werden die Produkte in Bio-Gemüsekörben vermarktet.

Kräutertee, Sirup und Konfitüre ergänzen die Produktpalette der „Made in Raulhac“

Mehr erfahren

 

photo maraichage 2
img-responsive

Die Werkstatt und Saftküche, vom Feld direkt in den Teller !


Das jüngste Gebäude in Holzständerbauweise mit Solardach. Umweltfreundliches Bauen, Leben und Arbeiten um Schöpfung zu bewahren.

Werkstätten die praktisches Arbeiten erlauben: Holzwerkstatt, Trockenkammer, Kühlkammer, Saftküche, bioklimatisches Gewächshaus, 2 Büros und ein Hofladen.

Mehr erfahren

 

photo ateliers 2
img-responsive

Die Kleintiere schenken uns guten Honig und Eier.


Bienen um all die Blüten zu befruchten und ganz beiläufig guten Honig zu produzieren.

Hühner, die die Zwischenränge jäten und düngen und wertvolle Eier legen.

Katzen, die lästige Wühlmäuse jagen.

 

photo animaux 2
img-responsive

Der Folientunnel verlängert die Saison.


Der Folientunnel zur Gemüseproduktion ist auf unseren Höhenlagen besonders wertvoll. Delikate Pflanzen werden geschützt und die Pflanz- und Ernteperiode verlängert.

photo tunnel 2
img-responsive

Das zukünftige Gruppenhaus.


Unterkunft für kleine Gruppen bis 15 Personen.

Mehrbettzimmer, Küche und ein Gruppenraum

Dieses Haus wurde am Ende des 2. Weltkriegs mit Hilfe von deutschen Kriegsgefangenen gebaut. Die Bruchsteine stammen von einer Mühle im Tal der Triouzoune, welche 1945 durch den Bau des Staudamms bei Neuvic überflutet wurde.

Mehr erfahren

photo auberge 2
img-responsive

Klein aber gemütlich, die Wohnung der Hauseltern.


Das Häuschen der Hauselten. Die Restauration ist begonnen:  das Dach, Fenster und Türen erneuert, Kabeln und Leitungen verlegt. Beim Innenausbau soll der ursprüngliche Charakter der Architektur so gut wie möglich erhalten bleiben. Es wird nur ökologisches Baumaterial verwendet. Der Holzbackofen wird von außen restauriert und neu eingedeckt werden.

 

photo maisonette 2
img-responsive

Bio-Obst für alle.


Im pädagogischen Obstgarten wird viel verschiedenes Beerenobst angebaut.
Kulturheidelbeeren, schwarze und rote Johannisbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Erdbeeren, Apfelbeeren, usw.
Die ökologischen Zusammenhänge von Boden, Pflanzen und Tieren, zwischen Pflanzenanbau, Produktion und Landschaftspflege sollen begreiflich und erlebbar gemacht werden.

 

photo verger 2
img-responsive

Der Kommunalwald.


Angrenzend an die wild belassenen Nasswiesen und Gehölze Raulhacs beginnt der Kommunalwald « La Vergne ». 175ha Mischwald mit Wanderwegen und Arboretum der sich bis Neuvic ausdehnt.

 

photo foret 2
img-responsive

Die Quelle, unser wertvolles Gießwasser.


Die Quelle speist eine alte Viehtränke, fließt durch einen kleinen Tümpel und dann in den Teich.

 

photo source 2
img-responsive

Beim Ankommen, bitte links parken.


Am Eingang des Hofes steht Ihnen ein Parkplatz zu Verfügung. Das übrige Grundstück ist „autofreie Zone“

 

parking 2

 

img-responsive

Das Älteste der Gebäude.


Vier Gästezimmer und Stauraum fürs Lagermaterial. Dieses Gebäude ist vermutlich das älteste auf dem Hof und war mit sehr großer Wahrscheinlichkeit mit Reet eingedeckt.

 

photo chaumiere 2
img-responsive

Lebendige Weiden, Mittelpunkt des Geschehens.


Ein kuppelförmiger Weidendom, in dem 600 Weidenruten zwischen 5 und 9 Meter Länge verbaut wurden. Ein Kunstwerk, das von deutschen und französischen Jugendlichen erbaut wurde.

Mehr erfahren

 

photo pavillon 2
img-responsive

Spielhalle, Gottesdienstsaal, Gebetsraum, sie dient allem in gleicher Weise.


Der ursprüngliche Heuboden dient heute als Aufenthalts- und Versammlungsraum.

Das Projekt : Die Restauration der Scheune mit Anbau einer Großküche und Speisesaal. Duschen, WC und Waschküche werden sich im Untergeschoss befinden. Barrierefreie Einrichtung.

Mehr erfahren

 

photo grange 2
img-responsive

Gruppenzelte, Sanitärgebäude, Sommerküche mit Blick auf den „Strand“.


Der Campingplatz für 8 Rundzelte und ein großes Gruppenzelt bietet Schatten unter alten Eichen und einen schönen Blick auf den Teich.

Das Gebäude in Holzständerbauweise mit Grasdach für die Sommerküche und das Sanitärgebäude fügen sich bestens in die Landschaft ein.

 

photo terrasse 2
img-responsive

Wald und Wiesen um sich auszutoben.


Große Wiese und angrenzender Wald erlauben alle erdenklichen Geländespiele

 

photo jeu 2

Pflanzen reinigen das Brauchwasser.


Das Abwasser wird naturnah in einer Pflanzen-Filter-Anlage gereinigt.

Keine Abwasserreinigungsanlage, zentralisiert in Städten oder dezentralisiert auf dem Land, schafft es alle chemischen Bestandteile der Pflege- oder Reinigungsprodukte abzubauen. Deshalb bitten wir unsere Gäste nur biologisch abbaubare Seifen, Shampoos, Cremen und abbaubare Reinigungsmittel mitzubringen und zu verwenden!

photo phytoepuration 2
img-responsive

Wasserspeicher und Schwimmteich.


Der Teich ist vor allem Wasserspeicher für die Bewässerungsanlage der Gärten.

Die Quelle, Regen- und Sickerwasser speisen den Teich ein. Baden ist unter gewissen Voraussetzungen und ausschließlich mit Anwesenheit eines Rettungsschwimmers möglich.

photo etang 2
img-responsive

Unser schöner Bach Embouérime.


Die Embouérim entspringt 3km nördlich, schlängelt sich im Tal am Grundstück Raulhacs entlang und mündet in den Vianon, die Luzège und schließlich in die Dordogne-Schluchten.

 

photo ruisseau 2
  • 03-TERRE-cultiver-produit01-600.jpg
  • ENCEMMNT-SEJOUR-anims-600.jpg
  • CAMPS-BALADINS-04-600.jpg
  • 03-TERRE-soigner-nourrir-800.jpg
  • 03-TERRE-creation-03-800.jpg
  • 03-TERRE-terre02-800.jpg
  • CAMPS-BALADINS-02-600.jpg
Revenir en haut