Wasser-, Abwasser-, Stromanschlüsse und dergleichen mehr sind bei alten Gebäuden von Grund auf neu zu installieren. Ist einmal ein Graben ausgehoben, sollte man am besten an alles denken und keine Leitung oder Kabel vergessen. So versuchen wir vorausschauend zu planen und die unterirdischen Netze so vollständig wie möglich zu verlegen.
Deshalb befindet sich zu Zeit in Raulhac hier ein offener Graben, dort eine Leitung in den Bäumen und da ein dickes Bewässerungsrohr im Gras.
Mit dem Fortschreiten der Planungen, der Bauarbeiten und dem Wissen der zukünftigen Benutzungen der Gebäude können wir nun die Arbeiten der Netzwerke dimensionieren und ausführen.

Was liegt alles an:

  • Stromversorgung aller Gebäude
  • Trinkwasser
  • Bewässerungswasser für den Garten (aus dem Wasserrückhaltebecken)
  • Telefon am Festnetz (die Sicherheitsbestimmung für öffentliche Gebäude)
  • Internet
  • Abwasser
  • Regenwasserableitung (ins Wasserrückhaltebecken)
  • Gasversorgung für die Großküche
  • Zentralheizung
  • Zentral gesteuerte Brandschutzmelder (ebenfalls in den obligatorischen Sicherheitsbestimmungen)
  • Und zu Sicherheit noch ein paar Leerrohre, man kann ja nie wissen...

 

Diese Netzwerke sind die Voraussetzungen, um den Anbau der großen Scheune mit guten Voraussetzungen in Angriff nehmen zu können. Deshalb werden diese Bauarbeiten prioritär ausgeführt.

Jetzt unterstützen

  • ENCEMMNT-CONSTRUCTION-ateliers-02-600.jpg
  • ENCEMMNT-SEJOUR-enfants-800.jpg
  • 03-TERRE-soigner-nourrir-800.jpg
  • ENCEMMNT-SEJOUR-anims-600.jpg
  • 03-TERRE-cultiver-produit01-600.jpg
  • 03-TERRE-cultiver-autonomie-800.jpg
  • ENCEMMNT-ECOLO-pavillon-01-800.jpg
Revenir en haut